18.05.2018

Mitten in Altenbochum: Villa Goy ist fertiggestellt

An der Wasserstraße wurde die „Villa Goy“, eine Wohnanlage für an Demenz erkrankte Menschen, eingeweiht.

Für die VBW Bauen und Wohnen GmbH gehört zur Quartiersentwicklung die Strategie des lebenslangen Wohnens im angestammten Umfeld. Dazu gehören auch Wohnformen für Menschen in besonderen Lebenssituationen, die ein selbstbestimmtes Wohnen und stationäre Pflege verbinden. Nun können sich die Menschen in Altenbochum über die erste Wohnanlage für an Demenz Erkrankte in ihrem Stadtteil freuen.

Zur Einweihung der „Villa Goy“ am 16. Mai 2018 trafen sich Oberbürgermeister Thomas Eiskirch, Städträtin Britta Anger, die Geschäftsführer der Familien- und Krankenpflege Bochum gGmbH, Angela Wagner und Wolfram Junge, Martina Foltys-Banning und Hans Henneke als Aufsichtsratsmitglieder der VBW Bauen und Wohnen GmbH, VBW Geschäftsführer Norbert Riffel und weitere für das Projekt zuständige und verantwortliche VBW-Mitarbeiter, Tobias Brüggemann, Geschäftsleitung Brüggemann Holzbau GmbH, sowie dessen Bau- und Projektleiter.

Ein würdiges und selbstbestimmtes Leben ohne Bevormundung – dies können an Demenz Erkrankte zukünftig in der nun fertiggestellten Wohnanlage führen und haben somit weiterhin einen Platz mitten in der Gesellschaft. Die speziell auf die Bedürfnisse der Bewohner ausgerichteten Wohnungen sind durch den Kooperationspartner der VBW, der Familien- und Krankenpflege Bochum, an einen ambulanten Betreuungsdienst angeschlossen und bieten eine Alternative zur klassischen stationären Pflegeeinrichtung. Mit diesem Neubau konnte die VBW erneut einen wichtigen Beitrag zur Versorgungssicherheit im Quartier leisten.

Oberbürgermeister Thomas Eiskirch: „Ich freue mich ganz besonders, dass es im Rahmen einer Quartiersentwicklung gelungen ist, eine solch attraktive Wohnform für an Demenz erkrankte Menschen zu errichten. Mitten im Stadtteil – mitten im Leben!“
Rainer Backwinkel (VBW, Abteilungsleiter Bau): „Im Herzen von Altenbochum ist mit der „Villa Goy“ ein Zuhause entstanden für Menschen die in die Mitte unserer Gesellschaft gehören. Die „Villa Goy“ ist zudem in ökologischer Hinsicht und unter Nachhaltigkeitsaspekten ein besonderes Projekt, da sie in Holzbauweise errichtet wurde und damit auch für die VBW ein „Leuchtturmprojekt“ ist.“

Zurück zur Übersicht