07.05.2018

Roadshow ElektroMobilität

In der Flüssesiedlung konnte ElektroMobilität "erfahren" werden.

Das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen startet NRW-weit gemeinsam mit Wohnungsunternehmen eine Roadshow in verschiedenen Städten, um Mieterinnen und Mietern das Thema Elektromobilität näher zu bringen. Die Auftaktveranstaltung hierzu fand am 5. Mai in Bochum statt. Organisatoren sind die Kooperationspartner NRW-Wirtschaftsministerium, Kompetenzzentrum ElektroMobilität NRW, EnergieAgentur.NRW, Stadtwerke Bochum und die VBW Bauen und Wohnen GmbH. Elektromobilität verbindet Fahrspaß mit klimafreundlicher Fortbewegung und kann eine gute Alternative zum klassischen Auto sein. Lastenräder mit elektrischer Unterstützung ermöglichen schon heute umweltfreundlichen Transport von Kindern und Einkäufen und das auch noch fast geräuschlos.

Die VBW hatte zur Auftaktveranstaltung 1700 Mieterinnen und Mieter der Flüssesiedlung und direkt angrenzenden Wohngebieten in Bochum-Grumme eingeladen. Diesen standen die Mitarbeiter der Kooperationspartner für Fragen rund um das Thema Elektromobilität und Ladestationen in Bochum zur Verfügung. Bei strahlend blauem Himmel konnten E-Autos, E-Bikes und E-Lastenfahrräder Probe gefahren werden. Darüber hinaus gab es Informationen über E-Fahrzeuge, Ladestationen und Förderprogramme von Land und Bund.

„Die Stadtwerke Bochum bauen das Bochumer Ladesäulennetz in 2018 auf mehr als 50 öffentliche Ladestationen aus. Mit dem Stadtwerke Lade Paket bieten wir unseren Privat- und Geschäftskunden Ladestationen zu attraktiven Konditionen. Unsere Kunden erhalten eine moderne Ladeinfrastruktur - ohne eigene Investition und ohne Aufwand bei Installation, Betrieb und Wartung“, erklärt Frank Thiel, Geschäftsführer der Stadtwerke Bochum.“
Zitat VBW-Geschäftsführer Norbert Riffel:“ Ökologisch nachhaltig zu agieren gehört mittlerweile zu den Werten und Leitlinien vieler Menschen und Unternehmen, auch zu unseren. Daher unterstützen wir auch aktiv die NRW-Landesregierung, die Bürger vor Ort mit dem Thema Elektromobilität vertraut zu machen. Gleichzeitig wollen wir aus den dabei aufkommenden Hinweisen lernen, um bei unserer Quartiersentwicklung hinsichtlich der E-Mobilität zukunftsfähige Entscheidungen zu treffen.“

Zurück zur Übersicht