25.04.2018

Wir packen an!

Die VBW setzt auf Wachstum und plant, 1.500 neue Wohnungen zu bauen.

Die Bochumer Bürger können sich über neuen Wohnraum freuen. Die VBW BAUEN UND WOHNEN GMBH hat sich für die nächsten fünf Jahre das Ziel gesetzt, rund 1.500 neue Wohnungen in Bochum zu errichten.

Zur Vorstellung des ersten Neubaupakets trafen sich am 25. April Oberbürgermeister Thomas Eiskirch, Stadtwerke Geschäftsführer Frank Thiel und Norbert Riffel, Geschäftsführer VBW BAUEN UND WOHNEN GMBH, am Lennershof. Dort werden die letzten nicht mehr zukunftsfähigen Häuser aus den 50er Jahren abgerissen, damit neuer Raum für attraktive und barrierefreie Wohnungen entstehen kann.

Das erste Maßnahmenpaket enthält die Neubaumaßnahmen in den VBW-Quartieren Flüssesiedlung, Lennershof, Brantropstraße und Voedestraße. Insgesamt sind in diesen vier Quartieren 288 neue Wohnungen geplant, davon 118 öffentlich geförderte Wohneinheiten. Dies entspricht einem prozentualen Anteil von 41 % für den sozialen Wohnungsbau.

Das Investitionsvolumen der VBW beträgt allein für diese ersten Neubaumaßnahmen rd. 100 Millionen Euro, davon entfallen auf die Baumaßnahmen am Lennershof 25 Millionen Euro. Die VBW platziert derzeit die Ausschreibungen am Markt. Der Baubeginn für die ersten Maßnahmen soll bereits Ende dieses Jahres erfolgen.

Oberbürgermeister Thomas Eiskirch: "Das ist ein gutes Signal und ein wichtiger Impuls für die städtebaulichen Aktivitäten. Es ist deutlich erkennbar: In Bochum entsteht Neues. Die VBW unterstreicht mit dem geplanten Investment von rund 100 Millionen Euro ihr Engagement in Bochum und legt mit einem Anteil von 41 % einen Schwerpunkt auf den sozialen Wohnungsbau."

"Die VBW ist der Quartiersentwickler in Bochum im Neubau und im Bestand", betont VBW Geschäftsführer Norbert Riffel. "Mit unserer Wachstumsstrategie wollen wir auf die erfolgreichen Ergebnisse bereits durchgeführter Quartiersentwicklung aufbauen. Wir werden bei jeder Maßnahme Eigentum, öffentlich geförderten und freifinanzierten Wohnraum bauen. Damit schaffen wir Wohnraum für alle Schichten und stellen auch die soziale Durchmischung sicher."

"Als größter Gesellschafter und Aufsichtsratsvorsitzender unterstütze ich diesen Weg ausdrücklich", bestätigt Stadtwerke Geschäftsführer Frank Thiel. "Zudem können wir hier am Lennershof mit innovativen Energiekonzepten auch als Stadtwerke Bochum unseren Beitrag leisten."

Zurück zur Übersicht