14.06.2019

VBW Stiftung unterstützt INItiative Pro Steinkuhl

Stiftung übernimmt Kosten für Räumlichkeiten

Die INItiative Pro Steinkuhl ist eine Nachbarschaftsinitiative an der Alten Markstraße 47. Die Kosten für die Räumlichkeiten werden von der VBW Stiftung getragen sowie Aktionen mitfinanziert.

Eine gute Nachbarschaft ist wichtig für eine gesunde Quartiersentwicklung. Die INItiative Pro Steinkuhl ist deshalb ein wichtiger Bezugspunkt inmitten der Siedlung. Hier wird ein buntes Programm für Kinder geboten – Sport, Gesellschaftsspiele, Malen und Basteln, aber auch Aktivitäten außerhalb der Räumlichkeit.

Francesca Lobina ist Leiterin der Initiative. Sie betreut, zusammen mit ihrem Team, rund 30 Mädchen und Jungen, die in regelmäßigen Abständen vorbeischauen und sozusagen Stammgäste sind. „Die Altersgruppe für unser Kinderprogramm erstreckt sich von sechs bis zwölf Jahren“, sagt Lobina. „65 bis 70 Kinder kommen dabei aus dem näheren Umkreis. Voll ist es hier also immer. Insbesondere dann, wenn es Essensangebote gibt.“ Und diese Angebote sind auch wichtig, denn häufig haben die Eltern einfach nicht die finanziellen Möglichkeiten, um ihren Kindern eine ausgewogene Mahlzeit oder Freizeitaktivitäten ermöglichen zu können.

Gut, dass es die VBW Stiftung gibt, die hierzu einen entscheidenden Teil beiträgt. Das findet auch Lobina: „Die VBW Stiftung ist einfach ein sehr zuverlässiger Partner. Sie stellt uns hier die Räumlichkeiten kostenlos zur Verfügung. Das hilft uns natürlich sehr, denn das Budget vom Jugendamt ist gedeckelt. Auch die Anträge, die wir gestellt haben, wurden immer bewilligt. So konnten wir im letzten Jahr eine Fahrt ins Bergische Land unternehmen. Das war super und die Kinder haben sich sehr darüber gefreut.“

VBW Stiftung stärkt das soziale Miteinander
Mit dem 100. Geburtstag der VBW wurde 2016 die VBW Stiftung ins Leben gerufen. Gefördert werden soll das Wohlfahrtswesen, Bildung und Erziehung sowie die Alten- und Jugendhilfe. Letzteres findet Anwendung bei der INItiative Pro Steinkuhl.

Timo Schisanowski, Leiter der Geschäftsstelle der VBW Stiftung: „Wir helfen der Initiative auf zwei Wegen. Zum einen stellen wir die Räumlichkeiten in der Alten Markstraße zur Verfügung. Zum anderen fördern wir Projekte, wie zum Beispiel die Ferienfreizeiten für die Kinder.“ Schisanowski betont dabei das Leitbild und die Ziele der Stiftung. „Wir stärken intakte Nachbarschaften und das soziale Miteinander in Bochum. Das erreichen wir, indem wir gute und lebenswerte Quartiere fördern.“

VBW Bauen und Wohnen
Die VBW Bauen und Wohnen GmbH, mit Unternehmenssitz in Bochum, ist der führende Wohnungsanbieter der Stadt. Für mehr als 40.000 Bochumer bietet das 1916 als Bochumer Heimstätten GmbH gegründete Unternehmen mehr als 12.600 eigene und 178 fremdverwaltete Wohnungen an.

Als Wohnraumversorger der Stadt Bochum gibt die VBW entscheidende Zukunftsimpulse für eine ganzheitliche Quartiers- und Stadtteilentwicklung. Damit das gelingen kann, werden Neubauten zu jeweils einem Drittel verkauft sowie freifinanziert und staatlich gefördert angeboten. Mit rund 40 Prozent Bestandswohnungen, die einer festen Mietpreisbindung unterliegen, leistet die VBW einen erheblichen Beitrag zur sicheren und sozial verantwortungsbewussten Wohnraumversorgung.

Gleichzeitig unterstützt die VBW Stiftung seit 2016 gemeinnützige Projekte in den Quartieren, um das soziale Miteinander zu fördern. Jugend- und Altenhilfe, Bildung und Erziehung sowie das Wohlfahrtswesen sind dabei die Schwerpunkte der Stiftung.

Kontakt bei der VBW:
Dominik Neugebauer, Telefon: 0234 310-231, Telefax: 0234 310-444-231, dominik.neugebauer(at)vbw-bochum.de

Zurück zur Übersicht