02.12.2019

Zwischen Bauschildenthüllungen und einem Spatenstich

An den Standorten Am Beisenkamp, Krachtstraße und Brantropstraße geht es richtig los

Das führende Wohnungsunternehmen VBW hat zum ersten Mal der breiten Öffentlichkeit die Illustrationen Am Beisenkamp und an der Krachtstraße vorgestellt. An der Brantropstraße gab es indes den ersten Spatenstich zum großen Bauvorhaben.

Wohn- und Lebensraum auch für die Zukunft zu schaffen ist ein zentrales Thema für die VBW. Mit den Bauprojekten Am Beisenkamp, an der Krachtstraße und an der Brantropstraße gewinnt diese Aussage an Glaubwürdigkeit, handelt es sich doch dabei um Räume fürs Leben.

Bauschildenthüllung Am Beisenkamp
Am Mittwoch, den 20. November 2019 wurde das neue Bauschild für die Öffentlichkeit enthüllt. Ab sofort kann jede Bürgerin und jeder Bürger das Vorhaben der VBW bestaunen. Dort abgebildet ist die Seniorenwohnanlage, die an die Senioreneinrichtungen Bochum gGmbH (SBO) nach Fertigstellung 2021 übergeben werden soll. Insgesamt werden 80 stationäre und 12 Plätze für die Kurzzeitpflege entstehen. Bei der Enthüllung waren zahlreiche Personen mit vor Ort: Norbert Riffel und Sebastian Keppe, Geschäftsführer und Referent der VBW, Manfred Molszich, Bezirksbürgermeister Bochum-Wattenscheid, Frank Hillebrand, Prokurist der SBO, Sven Hoveling, Niederlassungsleiter der Depenbrock Systembau und Vertreter von CONVIS sowie weitere Partner.

Spatenstich Brantropstraße
An der Brantropstraße gab es den ersten Spatenstich am 20. November 2019 zu sehen. Hier soll ein Neubaugebiet auf dem ehemaligen Schulgelände entstehen. Die VBW plant dabei sechs hausdachbegrünte Mehrfamilienhäuser mit 74 Wohnungen, darunter 46 als öffentlich geförderter Mietwohnungsbau. Die Häuser der VBW sollen dabei bis spätestens 2024 fertiggestellt sein. Das neue Wohnquartier ist dabei in direkter Nähe zum Zentrum des Stadtteils Weitmar-Mitte. Den Startschuss für das ökologische Wohnquartier, und damit den ersten Spatentisch, gaben Norbert Riffel, Geschäftsführer der VBW, Karsten Koch, Geschäftsführer der Baufirma Markus-Bau sowie Beatrix Knipping von Markus Bau, Architekt Rainer Kemper, Bezirksbürgermeister Marc Gräf, und Andreas Martin vom Sparkassen Immobiliendienst.

Bauschildenthüllung Krachtstraße
Ein weiteres Bauschild wurde am 26. November 2019 an der Krachtstraße feierlich enthüllt. Die VBW baut auf dem Grundstück zwischen Krachtstraße und Adrianistraße eine neue Pflegeimmobilie. Die Bebauungsfläche umfasst rund 6.500 Quadratmeter. Hier wird eine Seniorenpflegeinrichtung, eine Kindertagesstätte sowie altersgerechter Wohnraum geschaffen. Etwa 4.000 Quadratmeter Fläche sollen dabei für die Pflegeimmobilie bereitgestellt werden. Bei der Enthüllung des Bauschilds staunte Norbert Riffel und Sebastian Keppe, Geschäftsführer und Referent der VBW, Andrea Busche, Bezirksbürgermeister von Bochum-Ost, Frank Drolshagen, Geschäftsführer der SBO, Sven Hoveling, Niederlassungsleiter der Depenbrock Systembau und Vertreter von CONVIS, von der Bezirksvertretung sowie Mitarbeiter und Partner der VBW.

VBW Bauen und Wohnen
Die VBW Bauen und Wohnen GmbH, mit Unternehmenssitz in Bochum, ist der führende Wohnungsanbieter der Stadt. Für mehr als 40.000 Bochumer bietet das 1916 als Bochumer Heimstätten GmbH gegründete Unternehmen mehr als 12.600 eigene und 178 fremdverwaltete Wohnungen an.

Als Wohnraumversorger der Stadt Bochum gibt die VBW entscheidende Zukunftsimpulse für eine ganzheitliche Quartiers- und Stadtteilentwicklung. Damit das gelingen kann, werden Neubauten zu jeweils einem Drittel verkauft sowie freifinanziert und staatlich gefördert angeboten. Mit rund 40 Prozent Bestandswohnungen, die einer festen Mietpreisbindung unterliegen, leistet die VBW einen erheblichen Beitrag zur sicheren und sozial verantwortungsbewussten Wohnraumversorgung.
Gleichzeitig unterstützt die VBW Stiftung seit 2016 gemeinnützige Projekte in den Quartieren, um das soziale Miteinander zu fördern. Jugend- und Altenhilfe, Bildung und Erziehung sowie das Wohlfahrtswesen sind dabei die Schwerpunkte der Stiftung.

Kontakt bei der VBW:
Dominik Neugebauer, Telefon: 0234 310-231, Telefax: 0234 310-444-231, dominik.neugebauer(at)vbw-bochum.de

Zurück zur Übersicht