Daten und Fakten

  • Realisierungszeitraum 2008–2009
  • Abriss von einem Teil des Altbestandes
  • Neubau von 43 barrierefreien Miet- und Eigentumswohnungen für selbstständiges Wohnen im Alter
  • Neubau eines Wohnstifts mit 31 Pflegeplätzen für gemeinsames Leben mit Unterstützung
  • Nachbarschaftstreff mit Café, bedarfsgerechte Serviceleistungsangebote für das gesamte Quartier durch Kooperationspartner Katholisches Klinikum

Lebenslanges Wohnen gewährleistet

  • Das differenzierte Bau- und Nutzungskonzept mit Miet- und Eigentumswohnungen für selbstständiges Wohnen im Alter sowie einem Wohnstift mit Pflegeplätzen ist marktgerecht und kann als Prototyp für „Lebenslanges Wohnen im Quartier“ gelten. Es sichert dauerhafte Vermarktbarkeit.
  • Soziale Durchmischung durch Mix von öffentlich geförderten Wohnungen und Wohneigentum. Der Nachbarschaftstreff öffnet das Quartier zusätzlich.
  • Kein neuer Flächenverbrauch, da Gesamtprojekt durch Abriss von Substanz aus den 1950er Jahren ermöglicht wurde.
  • Im Stadtteil Gerthe entsteht das Muster eines Quartiers- und Nachbarschaftstreffs für Jung und Alt.